Neue Rheingauer Kantorei
Im Herbst 1982 gründete der damals 19-jährige Abiturient Tassilo Schlenther den Evangelischen Kirchenchor Geisenheim. Zunächst sangen vor allem Schüler des Rheingaugymnasiums mit, später stießen Studenten der Lehr- und Forschungsanstalt dazu. Das erste Projekt war Mozarts "Missa brevis in G-Dur".
Tassilo Schlenther studierte in Köln Kirchenmusik und kam nach beendetem Examen wieder zurück in den Rheingau. In diese Zeit fällt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Chor von St. Martin in Idstein, wohin ein Studienfreund gegangen war. Nach Ernennung Schlenthers zum Dekanatskantor öffnete sich der Chor für die Region und nannte sich fortan Neue Rheingauer Kantorei. Dieser Umbau war im Jahr 2002 abgeschlossen und feierte mit der Aufführung der Orffschen "Carmina Burana" zusammen mit dem Kinderchor des Rheingaugymnasiums einen großartigen Erfolg.
Auf dem Programm stehen geistliche Kompositionen von der Renaissance bis zur Moderne ebenso wie auch weltliche Werke, angefangen bei alten Madrigalen bis zum Jazz. Neben der Mitgestaltung von Gottesdiensten in den drei Rheingauer Gemeinden Rüdesheim, Geisenheim und Oestrich/Winkel führt der Chor auch zwei Konzerte im Jahr auf. Die derzeitige Chorstärke liegt bei ca. 60 Sängerinnen und Sängern.
Die Proben finden montags um 19.30 Uhr in der Ev. Kirche Mittelheim statt. Jede(r) engagierte Sänger(in) mit der nötigen Musikalität darf hineinschnuppern, spezielle Aufnahmeformalitäten gibt es nicht. Eine Voranmeldung bei Tassilo Schlenther unter Tel. 06722/6634 ist aber auf jeden Fall erwünscht.