Einmal im Monat findet in unserer Kirche gegen Abend eine Andacht nach der Ordnung von Taizé statt.

Was erwartet mich in Taizé-Andachten?

Taizé gilt als Symbol der ökumenischen Bewegung und ist vor allem durch seine Spiritualität und Gesänge bekannt.

Die Wurzeln der Kommunität liegen in einem Haus in dem kleinen burgundischen Ort, das der Schweizer Theologe Roger Schutz am 20. August 1940 erwarb. Der Ort wurde seit den 1950er Jahren zum Treffpunkt für Jugendliche aus aller Welt. Regelmäßig organisiert die Gemeinschaft internationale Jugendtreffen.

Unsere monatlichen Taizé-Andachten sind meditative Gottesdienste,  geprägt von Gesängen aus Taizé. Diese einfachen, berührenden Gesänge im Taizé-Gebet werden mehrmals gesungen, sie schaffen die meditative Atmosphäre dieser Andachtsform und führen in die Stille. Eine Zeit der Stille, die ebenso fester Bestandteil des Taizé-Gebetes ist, denn Gemeinschaft mit Gott lässt sich nur begrenzt in Worte fassen.

 

 


Download